The best way to do holiday organization

DE

Recherche, Planen & Outfitsplanung! All diese Punkte stehen in meiner Vorbereitung für einen Urlaub an erster Stelle. Denn besonders bei einem Kurzurlaub, ist die Planung das Wichtigste um das Beste daraus zu machen. Darüber hinaus plane ich für jeden Tag ein Outfit und vermeide Stress beim Packen!

Recherche

Damit wir auch in kurzer Zeit möglichst viel von einer Stadt sehen, plane ich meistens alle Tage durch. Das mag ein wenig zu perfektionistisch klingen, aber so mag ich es am liebsten! Zunächst schaue ich ganz klassisch in Reiseführer und markiere mir dort die bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Zudem findet man dort auch hilfreiche Tipps zur Buchung von Tickets. Zum Beispiel können Eintrittskarten immer häufiger als E-Ticket oder in einer App gebucht werden. So kann man sich langes Warten ersparen. Damit wäre schon mal das Kulturprogramm abgedeckt 🙂

Weiterhin erfolgt meine Recherche überwiegend auf Instagram oder Blogs. Bei Instagram nutze ich die Suche über Hashtags (z.B. ‘rome’ ‘roma’ ‘romecity’ ‘romecafes’..). Zugegebener Maßen ist bei der Bilderflut auch viel Uninteressantes für eine Urlaubsplanung dabei. Mit dem richtigen Blick für das Wesentliche, findet man manchmal allerdings tolle Insider Tipps. Ich scrolle mich also durch die Bilder und achte dabei auf Bilder von Plätzen, Essensbilder und Pics mit einer tollen Aussicht. Damit könnt ihr nicht nur die Recherche nach schönen Orten abdecken, sondern auch schon mal Ausschau nach möglichen Shooting-Locations halten. Win Win für jeden Blogger! Mit einem bisschen Glück sind die Bilder mit den jeweiligen Orten markiert. Noch besser als Instagram sind natürlich Blogs, besonders Reiseblogs mit Travelguides. Aber auch hier ist das Angebot sehr groß und bevor ich 20 Beiträge lese, schaue ich zuerst auf Bloglovin. Mit Hilfe von Stichworten wie ‘Rome’ werden Euch die beliebtesten Beiträge angezeigt. Ein sehr einfacher und schneller Weg an tolle Tipps zu kommen! Oftmals kenne ich auch einige meiner Bloggerkollegen, die ebenfalls mein Urlaubsziel besucht haben und einen Beitrag dazu verfasst haben. Diese habe ich meistens auch abgespeichert :).

Planen

Nach einer guten Recherche habe ich meistens eine tolle Auswahl an möglichen Aktivitäten. Bei einem Kurztrip in eine Stadt schafft man einfach nicht alles. Also setze ich auch hier Prioritäten: Worauf haben wir Lust? Was kann man bei guten oder auch schlechten Wetter machen? Anschließend lege ich unsere Tour-Programm-Punkte so, dass wir fußläufig nah beieinander gelegene Aktivitäten an einem Tag machen können. Philip und ich sind beide Fans davon möglich viel zu Fuß abzulaufen, so entdeckt man meist auch kleinere versteckte aber wunderschöne Ecken. All die Planung soll nicht akribisch getaktet sein, sondern stressfrei und ohne Zwang erfolgen. Wir räumen uns daher viel Zeit zur Spontanität ein, denn die schönste Zufälle passieren unerwartet und manchmal lassen wir uns etwas treiben und ein Plan kann hinfällig werden.

Outfit-Planung

Ich wäre wohl kein Fashionblogger, wenn ich nicht meine Urlaubsoutfits ebenfalls vorbereiten würde. Aufgrund der begrenzten Kiloanzahl beim Kofferpacken habe ich gerne für jeden Tag eins geplant. Nennt mich einen kleinen Monk, aber ich liebe es, die Looks bis zu den Accessoires durchzuplanen. Zum Einen vermeide ich so unnötigen Packstress, zum Anderen muss ich mir dann im Urlaub nicht die Frage ‘Was zieh ich bloß an?’ stellen. Natürlich habe ich immer 1-2 Teile Extra dabei sowie ein Back-up Outfit. Zudem wähle ich die Kleidungsstücke nach einem Farbschema aus. Als erstes beginne ich mit der Zusammenstellung von Einzelteilen, die evtl. für eine Kooperation fotografiert werden sollen. Um diese Key-Teile baue ich den Rest drum herum. Durch mein Farbschema-Konzept kann eigentlich auch alles untereinander kombiniert werden und auch die Auswahl an passenden Schuhen und Tasche hält sich dann in Grenzen.

Meine Urlaubsorganisation ist natürlich auch durch das Bloggen & Reisen strukturierter geworden. Am Anfang hat es mich oftmals doch sehr überfordert Kooperationen auch im Urlaub zu realisieren, weil ich Sorge hatte, im Nachhinein nicht das Richtige eingepackt zu haben. Seit meiner guten Vorbereitung bin ich für Reisen immer bestens gewappnet. Wie organisiert und bereitet ihr Euren Urlaub vor? Oder lasst ihr Euch treiben und entscheidet Vieles spontan? Ich freue mich Eure Ideen zu diesem Thema zu erfahren, xx Verena.

EN

Research, planning & Outfit planning! All these points are in my preparation for a holiday in the first place. Especially during a short break, planning is the most important thing to make the best out of your vacation. In addition, I plan an outfit for every day to avoid stress when packing!

Research

That we may see as much as possible of a city in a short time, I make a time schedule for every day. This may sound a bit too perfect, but I like to be organized and prepared! First of all, I take a look quite classic in travel guides and mark the most famous sights. There are also helpful tips for booking tickets. For example, tickets can be booked more often as e-tickets or in an app. So you can save yourself a long wait.  So we can check the cultural program :).

Furthermore, my research mainly takes place on instagram or blogs. On Instagram search via hashtags (for example ‘rome’ ‘roma’ ‘romecity’ ‘romecafes’ ..). Admittedly, you will get many uninteresting information for a holiday planning. But with focus on what you need, you will find some great insider tips. By scrolling through my feed take a closer look at pictures of places, food or cafés. At the same time you can do your research for beautiful shooting locations. Win Win situation for every blogger! With a little luck the pictures are marked with the respective places. Even better are travel guides you can find on travel or lifestyle blogs. Because of the huge selection I always take a look on bloglovin first before I read 20 blog posts. Searching by key words such as ‘Rome’ you will get to see the most popular posts. A very easy and quick way to get great tips! Moreover, I know some of my blogger colleagues who already have visited my the holiday destination. Sometimes I have saved their review on my desk.

Plans

After the good research is done I usually have a great selection of possible activities. I make sure that I have a priority list: What do we want to do? What can be done with good or bad weather? Since Philip and I prefer to explore a city by foot I arrange our tourist program around the sight which are near by each other. All the planning should not be meticulously timed, but stress-free and without constraint. We therefore leave a lot of time for spontaneity, because the most beautiful coincidences happen unexpectedly and sometimes to lost ourselves in beautiful streets so that a plan can be skipped too.

Outfit-planning

I would not be a fashion blogger if I did not prepare my vacation outfits. Because of luggage limits I style one look for each day. Call me a little ‘Monk’, but I love to plan it down to the last detail. On the one hand, I avoid unnecessary packing, on the other hand, I do not have to ask myself the question ‘What am I going to wear?’. Of course I always have 1-2 items extra as well as a back-up outfit. In addition, I select my clothing according to a color scheme. First of all, I start with the ones, which should be photographed for a cooperation. To these key parts I add the rest of a look. Thus, everything can be combined and the selection of matching shoes and bags is done very quickly, too.

My holiday organization has also become more structured since I started blogging & traveling a lot. In the beginning, it often took me a lot of time to realize cooperations on vacation, because I was concerned about not having packed the right thing afterwards. Since I have a plan I am always well prepared for every occasion. How do you organize your holiday? Or do you just let the trip come to you and decide spontaneously? Love to hear your thoughts, xx Verena

Folge:

12 Kommentare

    • Verena
      17. Oktober 2017 / 21:56

      herzlichen Dank Melanie <3

  1. 13. Oktober 2017 / 10:56

    Ohh ja, Recherche und Outfit-Planung sind wirklich die halbe Miete!

    Übrigens ein wundervoller Look, Süße!

    xx
    Anna

    LITTLEFASHIONFOX.net

    • Verena
      17. Oktober 2017 / 21:56

      oh yes! Da erinnere ich mich doch gerne an unseren London Trip zurück! Unsere Locations waren top recherchiert 😀

  2. 13. Oktober 2017 / 11:06

    Hach die Bluse schaut einfach perfekt in KOmbi mit Jeans und den schönen Pumps aus ♥ Mühelos chic – und trotzdem lässig 🙂
    Ich glaube durch das Bloggen bin ich auch um einiges effizienter und strukturierter geworden – sowohl beim Koffer packen als auch beim Locations finden und lecker essen gehen (davon profitiert dann ja auch der Mann und knipst bereitwillig Bilder hihi)
    Ich nutze auch gerne Insta, Bloglovin oder Pinterest um schöne Spots zu finden 🙂

    xxx und hab ein zauberhaftes Wochenende ♥
    Tina

    http://styleappetite.com

    • Verena
      17. Oktober 2017 / 21:55

      haha ja den Mann überzeuge ich gott sei dank auch immer mit einer Auswahl 🙂

  3. 14. Oktober 2017 / 14:03

    Die Bilder sind mal wieder traumhaft, meine Liebe! Und bei der Reiseplanung bin ich wohl sehr vorbildlich – ich halte mich nämlich an alle von dir genannten Tipps und unterschreibe sie damit sofort 😉

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    • Verena
      17. Oktober 2017 / 21:51

      Das freut mich sehr zu lesen meine Liebe <3

  4. 18. Oktober 2017 / 8:02

    Bei deinem Outfit hast du wieder einmal eine ganz tolle Auswahl getroffen. Du sieht einfach klasse aus.

    • Verena
      18. Oktober 2017 / 21:11

      vielen lieben Dank Alexa <3

  5. 20. Oktober 2017 / 12:09

    Ja, eine gute Planung und Recherche kann einem viel Ärger im Urlaub ersparen. Da bin ich komplett bei dir. Ich war früher da etwas anders, aber seitdem ich Bloggerin bin, wird vieles durchgeplant, damit man eben auch etwas Nutzen aus der Sache ziehen kann. Schöner Artikel und tolle Bilder!
    Liebe Grüße,
    Julie
    https://juliesdresscode.de

    • Verena
      23. Oktober 2017 / 21:47

      Bei mir hat sich das auch erst so richtig durch das Bloggen entwickelt, aber wirklich im positiven Sinne 🙂 mit eine wenig Planung nutzt man die Zeit doch immer besser aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.